Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Zeitgeschichte > 1914 bis 1949

Schriftgröße: 


Nachbar Hitler - Führerkult und Heimatzerstörung am Obersalzberg (Sonderausgabe), Chaussy/Püschner

218 324    Chaussy/Püschner


Nachbar Hitler - Führerkult und Heimatzerstörung am Obersalzberg (Sonderausgabe)


Die Autoren rekonstruieren die Entstehungsgeschichte dieser prominenten Nazi-Siedlung. Sie sprachen mit den letzten Überlebenden und berichten von der gewaltsamen Verdrängung der Bauern und der Einschüchterung von Kritikern.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 19,90
In den Warenkorb


Weitere Titel von Chaussy/Püschner

Weitere Informationen
Langtext:
Dreihunderttausend Touristen pilgern jedes Jahr auf den Obersalzberg bei Berchtesgarden zu den Resten von Hitlers Wohnsitz, der am 25. April 1945 von der britischen Luftwaffe zerstört wurde. Seit Jahrzehnten erjielten sie hier verklärende Hochglanzprospekte, die die schöne alte Zeit mit friedlicher Sommeridylle beschworen: das private Glück des Führers in malerischer Natur, umgeben von den Größen seines Reiches, besucht und bewundert von ausländischen Staatsmännern.Der Münchner Journalist Ulrich Chaussy und der Fotograf Christoph Püschner haben dieses Bild hinterfragt. Sie gingen auf die Suche nach den ursprünglichen Bewohnern des Bergdorfes und rekonstruierten die Entstehungsgeschichte dieser prominenten Nazi-Siedlung. Sie sprachen mit den letzten Überlebenden und erfuhren, wie die gewaltsame Verdrängung der Bauern erfolgte, mit welchern Mitteln alle Kritiker eingeschüchtert wurden. Sie dokumentieren, was in Hitlers zweitem Regierungssitz geplant wurde, während draußen die »Wallfahrer« jubelten: vom Judenboykott über den Anschluß Österreichs bis zu den großen Feldzügen des Zweiten Weltkrieges.Das Buch wurde um ein Kapitel über den Bildhauer Gerhard Marcks erweitert, der als Hitlers Nachbar auf dem Obersalzberg lebte und später als »entarteter Künstler« verfolgt wurde.

Autor: Ulrich Chaussy (Hg.)
Jahrgang 1952, Studium der Germanistik und Soziologie, Journalist, Autor und Moderator vor allem für den Bayerischen Rundfunk, daneben Filme, Ausstellungen, Bücher, u.a.: »Oktoberfest. Ein Attentat« (1985, ausgezeichnet mit dem Internationalen Publizistikpreis), »Die Weiße Rose« (CD-ROM, 1995, ausgezeichnet mit dem Prix Moebius International des französischen Kulturministeriums), »Sophie Scholl - Allen Gewalten zum Trotz« (mit Marieke Schroeder, Dokumentarfilm 2005).

Autor: Christoph Püschner
Jahrgang 1958, Studium der Fotografie an der Fachhochschule Bielefeld, freischaffender Fotojournalist, Einsätze in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion, im Nahen Osten, Afrika und Südostasien, Fotoreportagen in deutschen und internationalen Nachrichten-Magazinen, seit 1999 assoziiertes Mitglied der Agentur »Zeitenspiegel«. Die Scharzweiß-Reportage vom Obersalzberg begann Christoph Püschner 1988, in den folgenden Jahren aktualisierte und erweiterte er das Bildmaterial bei zahlreichen Aufenthalten auf dem Berg.

Pressestimmen:
Zehn Jahre lang recherchierte Ulrich Chaussy das Phänomen Obersalzberg, die ideologischen Bausteine, aus denen Hitler seine Trutzburg bei Berchtesgaden schuf, sowie die Unfähigkeit der Nachgeborenen, aus diesem Mikrokosmos nationalsozialistischer Machtpolitik zu lernen. Erzählerische Rafinesse sowie das gelungene Arrangement aus heutigen Photos und historischen Quellen setzt Nachbar Hitler deutlich von anderen Publikationen zum Thema ab.
Michael Bauer, Süddeutsche Zeitung

Eine sorgfältig dokumentierte Arbeit, die eine imponierende Fülle neuentdeckter Details enthält. Viele unbekannte Fotos runden diese gespenstische Geschichte einer bedenkenlosen Umweltzerstörung ab.
Henning Schlüter, F.A.Z.

Endlich ist ein Buch erschienen, das den bislang unzerstörbaren Mythos vom heiligen Berg des Führers zerlegt. Nachbar Hitler kommt großformatig und so reich bebildert daher, daß die Vermutung naheliegt, der Verlag wollte nicht nur ein Aufklärungswerk vorlegen, sondern den bunten Broschüren an diesem Ort subversiv-seriös Konkurrenz machen.
Der Tagesspiegel

Das Buch ist eine interessante und gelungene Mischung, eine Dokumentation in Wort und Bild, aus Reportage und Bericht. Die Autoren haben sich sehr viel Mühe gemacht, haben alte Postkarten, Photographien, Gemälde vom Obersalzberg ausgegraben und auch alte Zeitungsausschnitte. Am stärksten ist das Buch dort, wo sich die Autoren zusammen mit den
früheren Bergbewohnern auf Erinnerungsreise begeben.
Süddeutscher Rundfunk (SDR 1)
------------------------------



Daten
(SA) Sonderausgabe 240 Seiten, durchg. s/w-Abbildungen, Format 21 x 24 cm, kartoniert

Beschreibung
Die Neuauflage eröffnet unter anderem ein völlig neues Kapitel in der Geschichte des Obersalzberges: das Schicksal des Bildhauers Gerhard Marcks, derals Hitlers Nachbar im Haus »Unterwurflehen« lebte und dann als »entarteter« Bauhaus-Künstler verfolgt wurde.

Autorenporträt
Ulrich Chaussy, Jahrgang 1952, in Karlsruhe geboren, lebt seit 1965 in München, dort Studium der Germanistik und Soziologie; seit 1977 Journalist für den Hörfunk der ARD, hauptsächlich für den BR, den WDR und Radio Bremen, zahlreiche Buchpublikationen.




Die Top-3 aus der Rubrik Zeitgeschichte
Platz 1
Tausend Tage bei der ›Asche‹ - Unteroffiziere in der NVA, Christian Th. Müller Christian Th. Müller
Tausend Tage bei der ›Asche‹ - Unteroffiziere in der NVA

statt  
€ 30,00 

nur  
€ 14,90

Platz 2
Überschwere Panzerprojekte. Konzepte und Entwürfe der Wehrmacht, M. Fröhlich M. Fröhlich
Überschwere Panzerprojekte. Konzepte und Entwürfe der Wehrmacht

Preis  € 29,90
Platz 3
Danzig 1930-1945 - Das Ende einer freien Stadt, D. Schenk D. Schenk
Danzig 1930-1945 - Das Ende einer freien Stadt

statt  
€ 30,00 

nur  
€ 9,99


Top 100 Zeitgeschichte anzeigen


Weitere Artikel aus der Rubrik Zeitgeschichte > 1914 bis 1949




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft
Der Berghof - Adlerhorst - Hitlers verborgenes Machtzentrum (Sonderausgabe), Dr. H. van Capelle u.a. Dr. H. van Capelle u.a.
Der Berghof - Adlerhorst - Hitlers verborgenes Machtzentrum (Sonderausgabe)

Preis  € 14,95

Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen