Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Geschichte > Mittelalter

Schriftgröße: 


Henker, Huren, Handelsherren - Alltag in einer mittelalterlichen Stadt, Kay Peter Jankrift
Henker, Huren, Handelsherren - Alltag in einer mittelalterlichen Stadt, Kay Peter Jankrift


869 333    Kay Peter Jankrift


Henker, Huren, Handelsherren - Alltag in einer mittelalterlichen Stadt


Jankrift lädt ein zu einer unvergesslichen Begegnung mit reichen Goldschmieden wie zerlumpten Bettlern, unheimlichen Scharfrichtern und weiteren mittelalterlichen Zeitgenossen. Ein spannender Spaziergang durch den städtischen Alltag von der Zeit des Schwarzen Todes bis zum Beginn der Reformation am Beispiel der Stadt Augsburg.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 24,95
In den Warenkorb


Weitere Titel von Kay Peter Jankrift

Daten
235 Seiten, 24 Farb- und s/w-Abbildungen auf Tafeln, Format 16 x 23 cm, gebunden. (Klett-Cotta, 2008)

Kurzbeschreibung
Menschen und Geschichten im Mittelalter
Kay Peter Jankrift lädt ein zu einer unvergesslichen Begegnung mit reichen Goldschmieden und zerlumpten Bettlern, unheimlichen Scharfrichtern und weiteren mittelalterlichen Zeitgenossen. Ein spannender Spaziergang durch den städtischen Alltag von der Zeit des Schwarzen Todes bis zum Beginn der Reformation am Beispiel der Stadt Augsburg.

Beschreibung
Das Gerücht verbreitete sich in Windeseile: Der städtische Wundarzt Ulrich Prunning habe einem Müllerssohn ohne Not das Bein amputiert, raunte man. Die üble Nachrede traf den Augsburger Heilkundigen bis ins Mark. In diesem Herbst des Jahres 1453 hatte er sich gerade um die lukrative Anstellung eines Stadtwundarztes in München bemüht. Plötzlich waren die ausgezeichneten Referenzschreiben das Papier nicht wert, auf dem sie standen. Prunning musste umgehend handeln, um seine Unschuld zu beweisen. Er hegte den Verdacht, dass ein missgünstiger Konkurrent die Verleumdungen gestreut hatte und verklagte den Bader Hans Speyser vor dem Rat. Im Februar 1454 begann der Prozess...
Dieser Rechtsstreit ist nur eine von vielen wahren Begebenheiten aus dem Alltag einer spätmittelalterlichen Stadt, von denen Kay Peter Jankrift erzählt. Im Spiegel der alten Handschriften werden die Menschen wieder lebendig, die den Gestank der Gossen und die Wohlgerüche von Bienenwachskerzen kannten, den Lärm bunten Markttreibens und die Stille bei der Bestattung von Pesttoten, die Grauen des Krieges und die Freuden ausgelassener Feste.

Autorenporträt
Kay Peter Jankrift studierte in Münster und Tel Aviv Mittlere und Neuere Geschichte, Semitistik und Islamwissenschaft und habilitierte sich im Jahr 2002. Er lehrt mittelalterliche Geschichte an den Universitäten Münster und Bochum.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
ZUR EINFÜRUNG: STREIFZÜGE DURCH EINE MITTELALTERLICHE STADT
Eine Frage der Quellen
Die schönste Stadt der Provinz Raetien
Die Spitzen des Eisbergs
Am Anfang stand das Recht
DIE ERBEN ROMS
Ein Sarg aus Blei und "Sieben Kindlein"Sechshundert Jahre nach der Sintflut ...
DER TRIUMPH DES TODES
Schlechte Nachrichten und üble Gerüchte
Blutiger Sabbat
Die Seuche, die nicht stattfand
Leiden wie Christus
DER KLANG DER STURMGLOCKE Feuer in der Stadt
Ein Zechgelage mit Folgen
Mordbrand und böser Spuk. Ein Feuerteufel geht um
Feuerstrahl mit Blitz und Donner
Flammen auf dem Wasserturm
Das große Wasser zu Augsburg
DIE MACHT DER ZÜNFTE Der Rat und die zwölf Apostel
Kriegerische Aufrüstung mit Folgen
Des Morgens auf dem Perlach
Im Namen des Geschäfts
EINE STADT IM KRIEG Pulverdampf unter neuem Banner
Waffenbrüder
BURKHARD ZINK (1396 - 1474/75) DAS LEBEN EINES AUGSBURGER FERNHANDELSKAUFMANNS IM 15. JAHRHUNDERT Bilder aus Kindertagen
Ein langer Weg
Folgenschwere Entscheidung
Ein Scholar auf Wanderschaft
Von der Schule auf den Marktplatz
Auf Freiersfüßen
Ein spätmittelalterlicher Schreiber bei der Arbeit
Ein aufstrebender Kaufmann und seine Familie
Der Handelsherr
IN DUNKLEN KELLERN ODER AUGSBURG BEI NACHT.
VON KETZERN, GEISTERN, SANKT GALLUSLEUTEN UND DEM "MEISTER DER HOHEN WERKE" Feste feiern oder Vergnügungen jenseits des Alltags
Meister der hohen Werke. Der Scharfrichter bei der Arbeit
Der Scharfrichter - ein stättischer Bediensteter
zwischenöffentlichkeit und Tabuisierung
Mit Schwert und Galgenstrick. Panoptikum des Schreckens
Zwischen Kleinkriminalität und Elend - die Sankt Gallusleute
Vonägypten undäthiopien an den Lech
Heinrich der Ketzermeister, ein Inquisitor in Augsburg
Geisterreiter und eine Totenmesse
MITTEN IM LEBEN VOM TOD UMGEBEN Tote in der Welt der Lebenden

Leseprobe
"Die Dunkelheit war über die Stadt hereingebrochen. Die Handwerker beendeten ihren langen Arbeitstag. Im Fackel- und Kerzenschein erwachte ein anderes Augsburg. Zerlumpte Bettler, Betrüger und Beutelschneider versuchten, Nachtschwärmer um ihr Geld zu erleichtern. Hübsche Fräulein lockten in dunklen Gassen ihre Kundschaft an. Fröhliche Zecher amüsierten sich beim Karten- und Würfelspiel in einer der zahlreichen Schankstuben am Perlach. Dabei saß die Hand oft locker am Dolch. Wenn zu viel Bier und Wein geflossen waren, floß danach mitunter Blut. Gerade dann, wenn plötzlich gezinkte Würfel auf dem Tisch lagen. Oft wurde die Nachtruhe in der Innenstadt durch laute Betrunkene oder Streitereien gestört. Es war die Stunde der Unterwelt und der Geister. Man raunte, Ketzer versammelten sich in dunklen Kellern. Viele, die am Abend auf die eine oder andere Weise die städtische Ordnung übertreten hatten, machten am Morgen danach unliebsame Bekanntschaft mit dem Henker. Gerade bei besonderen Anlässen, Festen und Feierlichkeiten, zu denen viele Auswärtige nach Augsburg kamen, bot sich Bettlern, Gaunern, Taschenspielern und Dieben ein reiches Betätigungsfeld. So beim großen Schützenfest des Jahres 1509.
FESTE FEIERN ODER VERGNÜGUNGEN JENSEITS DES ALLTAGS
Ob aus Straßburg oder Mainz, Basel oder Freiburg im Breisgau, von überall her strömten die Schützen in diesem Sommer des Jahres 1509 nach Augsburg, um sich in verschiedenen Wettkämpfen zu messen. Fast 600 Wettbewerber und zahllose besondere Gäste waren in die Stadt gekommen, darunter auch Herzog Wilhelm von Bayern.
Kurz vor Weihnachten, am 21.Dezember 1508, war das Wettschießen ausgelobt worden. Am 5. Juli 1509 begann das Ereignis mit der feierlichen Eröffnung am Rathaus. Alle Armbrustschützen hatten sich dort versammelt, um der Wahl der Schiedsrichter beizuwohnen. Vor dem Rathaus waren vier Tische mit dem kostbaren silbernen Ratsgeschirr aufgebaut worden. Man schenkte an die Honoratioren schweren Malvasier aus und reichte Konfekt."

Rezension
.




Die Top-3 aus der Rubrik Geschichte
Platz 1
Heia Safari! Deutschlands Kampf in Ostafrika - Reprint der Originalausgabe von 1920 (Sonderausgabe), P. von Lettow-Vorbeck P. von Lettow-Vorbeck
Heia Safari! Deutschlands Kampf in Ostafrika - Reprint der Originalausgabe von 1920 (Sonderausgabe)

statt geb. Originalausgabe  
€ 250,00 

Sonderausgabe  
€ 16,95

Platz 2
Kolonialheld für Kaiser und Führer - General Lettow-Vorbeck, U. Schulte-Varendorff U. Schulte-Varendorff
Kolonialheld für Kaiser und Führer - General Lettow-Vorbeck

statt  
€ 35,00 

nur  
€ 14,90

Platz 3
Industrie-Ikonen - Die blaue Stunde im Revier - Mit DVD!, C. Permann / M. Volmer C. Permann / M. Volmer
Industrie-Ikonen - Die blaue Stunde im Revier - Mit DVD!

statt  
€ 29,80 

nur  
€ 9,99


Top 100 Geschichte anzeigen


Weitere Artikel aus der Rubrik Geschichte > Mittelalter




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen