Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | direkt aus dem Katalog bestellen | Sprache: Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsübersicht

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Zeitgeschichte > Ab 1949

Schriftgröße: 


Der Weg in den neuen Kalten Krieg, P. Scholl-Latour

870 242    P. Scholl-Latour


Der Weg in den neuen Kalten Krieg


Nach dem Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch der Sowjetunion trat der Westen als Sieger der Geschichte auf. Einer der wenigen, die die westliche Hybris von Anfang an mit Skepsis beobachtet haben, ist Peter Scholl-Latour. In seinem neuen Buch beschreibt er den Weg in einen neuen Kalten Krieg zwischen Washington und seinen europäischen Partnern auf der einen, Moskau, Peking und der islamischen Welt auf der anderen Seite. Dieses Ringen um die Vormacht, so Scholl-Latour, kann der Westen nur verlieren.



Preis € 24,90
In den Warenkorb


Weitere Titel von P. Scholl-Latour

Daten
340 S., 24 farb. Abb., 13 x 22 cm, geb. (Propyläen, 2008)

Beschreibung
Nach dem Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch der Sowjetunion trat der Westen als Sieger der Geschichte auf. Nato-Osterweiterung, Balkankriege, Afghanistan-Einmarsch oder Irak-Feldzug sie alle wurden ohne Rücksicht auf Russland oder andere Mächte in Szene gesetzt. Einer der wenigen, die diese Muskelspiele von Anfang an mit Skepsis beobachtet haben, ist Peter Scholl-Latour. Frühzeitig hat Deutschlands erfahrenster Kommentator des Weltgeschehens vor der Isolation Russlands, der Explosivität des Nahen und Mittleren Ostens, der Herausforderung durch China und der Überdehnung der westlichen Kräfte gewarnt. Auch die aktuellen Konflikte im Kaukasus, in Pakistan, im Iran oder im Osten Afrikas hat er seit langem vorausgesehen. Sie alle sind die Vorzeichen eines neuen Kalten Krieges zwischen Moskau, Peking und Washington, den der Westen nur verlieren kann.

Autorenporträt
Peter Scholl-Latour, 1924 geboren, war nach seinem Studium zunächst Korrespondent für die ARD in Afrika und Indochina, dann Studioleiter in Paris, für einige Jahre auch Fernsehdirektor des WDR und Herausgeber des "Stern". Zahlreiche Buchveröffentlichungen unterstreichen seinen Ruf als kritischer Journalist. Für seine Arbeit wurde er u.a. mit dem Grimme-Preis und der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Rezension
"Heroischer Pessimismus ist das Markenzeichen des Peter Scholl-Latour. Der Mann ruht, wie kein zweiter, in sich selbst. Er zeigt alle Varianten von Gelassenheit, Altersweisheit, Ironie bis hin zu Zorn und Verachtung und manchmal lacht er über die Ahnungslosigkeit der Politiker, wo es um die Gewaltnatur der Politik, die Antriebskräfte der Menschen und die Kraft der Geopolitik geht. Heiß oder kalt - ein Drittes gibt es nicht im Denken des erfahrenen Welterklärers. Im Land der Träumer und Wolkenschieber ist der der Realist schlechthin, der weiß, wovon er spricht, der alles gesehen hat und der mit seinem Urteil nicht zurückhält, ob es um Russland geht, die Schluchten des Balkan oder die Minenfelder des Mittleren Ostens. Das macht ihn unbequem und zugleich populär." (Michael Stürmer, 2008)
"Peter Scholl-Latour ist der Tragiker unter den deutschen Journalisten. Für den Glauben an den Fortschritt hat er wenig übrig. Linke Utopien sind ihm so suspekt wie amerikanischer Missionsglaube. Westliche Interventionen wie in Afghanistan, die oft humanitär begründet werden, findet er zutiefst fragwürdig. Der Mensch 'ist das schlimmste Raubtier, das es jemals gegeben hat' urteilt er in seinem soeben erschienenen Buch 'Der Weg in den neuen Kalten Krieg'." (Die Zeit, 2008)




Die Top-3 aus der Rubrik Zeitgeschichte
Platz 1
Die deutsche Fallschirmtruppe 1936-1945, G. Roth G. Roth
Die deutsche Fallschirmtruppe 1936-1945

statt  
€ 29,90 

nur  
€ 6,99

Platz 2
Stalingrad, G. Knopp G. Knopp
Stalingrad

statt  
€ 23,90 

nur  
€ 9,99

Platz 3
Der Sarajevo-Prozess 1914: Anklageschrift und Urteil - Eine Dokumentation Der Sarajevo-Prozess 1914: Anklageschrift und Urteil - Eine Dokumentation

Preis  € 18,00

Top 100 Zeitgeschichte anzeigen


Weitere Artikel aus der Rubrik Zeitgeschichte > Ab 1949




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft
Die Mischna - Das grundlegende enzyklopädische Regelwerk rabbinischer Tradition (Sonderausgabe) Die Mischna - Das grundlegende enzyklopädische Regelwerk rabbinischer Tradition (Sonderausgabe)

Preis  € 30,00
Zwischen den Fronten (Taschenbuch), Peter Scholl-Latour Peter Scholl-Latour
Zwischen den Fronten (Taschenbuch)

statt geb. Originalausgabe  
€ 24,90 

Taschenbuch  
€ 9,95

Von Diktatur keine Spur?, A. Fuhrer A. Fuhrer
Von Diktatur keine Spur?

Preis  € 14,90
Das Euro-Abenteuer geht zu Ende - Wie die Währungsunion unsere Lebensgrundlagen zerstört, W. Hankel u.a. W. Hankel u.a.
Das Euro-Abenteuer geht zu Ende - Wie die Währungsunion unsere Lebensgrundlagen zerstört

Preis  € 9,95
Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!, Dr. F. Batmanghelidj Dr. F. Batmanghelidj
Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!

Preis  € 15,50
Hans Koschnick - Von der Macht der Moral (Mängelexemplar), Meinhard Schmidt-Degenhard (Hrsg.) Meinhard Schmidt-Degenhard (Hrsg.)
Hans Koschnick - Von der Macht der Moral (Mängelexemplar)

statt  
€ 14,90 

Mängelexemplar  
€ 9,99


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen