Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Zeitgeschichte > Ab 1949

Schriftgröße: 


Die schärfste Wache der Partei - Eine Mediengeschichte der DDR, Gunter Holzweißig
Die schärfste Wache der Partei - Eine Mediengeschichte der DDR, Gunter Holzweißig


902 470    Gunter Holzweißig


Die schärfste Wache der Partei - Eine Mediengeschichte der DDR


Mit diesem Buch liegt erstmals eine Gesamtschau der DDR-Mediengeschichte vor. 'Unsere Presse - Die schärfste Waffe der Partei' - dieses medienpolitische Dogma Lenins zitierte die Partei- und Staatsführung der DDR oft und gern. Treffend charakterisiert wird mit diesem Zitat die Funktion der Medien als Propaganda- und Agitationsmittel - ein Anspruch, der von der Gründung bis zum Ende der DDR im Herbst 1989 mehr oder minder Bestand hatte. Der Autor berichtet von den Anfängen in der sowjetischen Besatzungszone, von der Zentralisierung von Presse und Hörfunk in den 50er Jahren und der Stagnation der Medienlandschaft nach dem Mauerbau 1961. Er beschreibt die Erosion der SED-Medienherrschaft in der Ära Honecker bis zum 'Medienfrühling' der demokratischen Revolution im Herbst 1989.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


statt  
€ 24,90 

nur  
€ 4,99
In den Warenkorb


Weitere Titel von Gunter Holzweißig

Daten
(R) 295 S., 15 x 23 cm, geb. (Böhlau)

Kurzbeschreibung
Mit diesem Buch liegt erstmals eine Gesamtschau der DDR-Mediengeschichte vor. Der gut lesbare Überblick eignet sich als Einführung für Studenten und Dozenten, für die politische Bildungsarbeit oder als Lektüre für den zeitgeschichtlich interessierten Leser.


Beschreibung
"Unsere Presse - Die schärfste Waffe der Partei" - dieses medienpolitische Dogma Lenins zitierte die Partei- und Staatsführung der DDR oft und gern. Treffend charakterisiert wird mit diesem Zitat die Funktion der Medien als Propaganda- und Agitationsmittel - ein Anspruch, der von der Gründung bis zum Ende der DDR im Herbst 1989 mehr oder minder Bestand hatte. Fragen nach Zensur und Medienlenkung, nach politischer Kontrolle und der Unterwanderung der Medien durch das MfS sowie nach dem innerdeutschen Verhältnis in den Medien sind daher von besonderem Gewicht. Dieses Buch bietet erstmals für den kompletten Zeitraum der Existenz der SBZ/DDR einen Grundriss ihrer Presse-, Hörfunk- und Fernsehgeschichte. Der Autor berichtet von den Anfängen in der sowjetischen Besatzungszone, von der Zentralisierung von Presse und Hörfunk in den 50er Jahren und der Stagnation der Medienlandschaft nach dem Mauerbau 1961. Er beschreibt die Erosion der SED-Medienherrschaft in der Ära Honecker bis zu m "Medienfrühling" der demokratischen Revolution im Herbst 1989.

Autorenporträt
Dr. phil. Gunter Holzweißig, geboren 1939 in Aue/Sachsen; Leitender Regierungsdirektor im Bundesarchiv Berlin; Lehrbeauftragter an der Universität Leipzig. Von 1967 bis 1970 wissenschaftlicher Editor bei den "Dokumenten zur Deutschlandpolitik" in Bonn.
Anschließend - unterbrochen von einem zweijährigen Forschungsurlaub im Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik - bis 1991 Referats- und Abteilungsleiter im Gesamtdeutschen Institut in Bonn und Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen insbesondere zur Deutschen Frage sowie zur Medien-, Sport- und Militärpolitik der DDR.




Die Top-3 aus der Rubrik Zeitgeschichte
Platz 1
Tausend Tage bei der ›Asche‹ - Unteroffiziere in der NVA, Christian Th. Müller Christian Th. Müller
Tausend Tage bei der ›Asche‹ - Unteroffiziere in der NVA

statt  
€ 30,00 

nur  
€ 14,90

Platz 2
Danzig 1930-1945 - Das Ende einer freien Stadt, D. Schenk D. Schenk
Danzig 1930-1945 - Das Ende einer freien Stadt

statt  
€ 30,00 

nur  
€ 9,99

Platz 3
Überschwere Panzerprojekte. Konzepte und Entwürfe der Wehrmacht, M. Fröhlich M. Fröhlich
Überschwere Panzerprojekte. Konzepte und Entwürfe der Wehrmacht

Preis  € 29,90

Top 100 Zeitgeschichte anzeigen


Weitere Artikel aus der Rubrik Zeitgeschichte > Ab 1949




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft
Der diskrete Charme der DDR, Hubertus Knabe Hubertus Knabe
Der diskrete Charme der DDR

statt  
€ 10,95 

nur  
€ 4,99

Die Häber-Protokolle - Schlaglichter der SED-Westpolitik 1973-1985, Nakath/Stephan Nakath/Stephan
Die Häber-Protokolle - Schlaglichter der SED-Westpolitik 1973-1985

statt  
€ 24,00 

nur  
€ 9,99

Heinz Lippmann - Porträt eines Stellvertreters, M. Herms M. Herms
Heinz Lippmann - Porträt eines Stellvertreters

statt  
€ 19,43 

nur  
€ 7,99

Kooperation als Machtkampf - Das faschistische Achsenbündnis Berlin-Rom im Krieg 1940/41, Malte König Malte König
Kooperation als Machtkampf - Das faschistische Achsenbündnis Berlin-Rom im Krieg 1940/41

statt  
€ 34,80 

nur  
€ 7,99

Attentate und Repressionen - Ausgewählte Dokumente zur zyklischen Eskalation im besetzten Frankreich 1941/42, Regine M. Delacor Regine M. Delacor
Attentate und Repressionen - Ausgewählte Dokumente zur zyklischen Eskalation im besetzten Frankreich 1941/42

statt  
€ 45,50 

nur  
€ 4,99

Ich habe nur noch den Wunsch, Scharfrichter oder Henker zu werden, Henry Bernhard (Hrsg.) Henry Bernhard (Hrsg.)
Ich habe nur noch den Wunsch, Scharfrichter oder Henker zu werden

statt  
€ 29,95 

nur  
€ 1,00


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen