Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite >

Schriftgröße: 


Gott behüte! - Warum wir die Religion aus der Politik raushalten müssen (Taschenbuch), R. Misik
Gott behüte! - Warum wir die Religion aus der Politik raushalten müssen (Taschenbuch), R. Misik


914 429    R. Misik


Gott behüte! - Warum wir die Religion aus der Politik raushalten müssen (Taschenbuch)


Unverdrossen wird im öffentlichen Diskurs eine ‚Rückkehr des Glaubens' herbeigesehnt, obwohl die Konjunktur religiöser Identitäten den täglichen Kleinkrieg der Kulturen befördert. Scharfsinnig und ironisch beschreibt der renommierte Soziologe Robert Misik das Denken der Islamisten, aber auch den Hype um Papst Benedikt XVI. Sein Resümee: Wer Glauben sät, wird Eifer ernten.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


statt geb. Originalausgabe  
€ 19,95 

Taschenbuch  
€ 9,95
In den Warenkorb


Weitere Titel von R. Misik

Daten
231 S., Tb. (Aufbau, 2010)

Beschreibung
Gott schütze uns vor der Renaissance der Religionen
Unverdrossen wird im öffentlichen Diskurs eine "Rückkehr des Glaubens" herbeigesehnt, obwohl die Konjunktur religiöser Identitäten den täglichen Kleinkrieg der Kulturen befördert. Scharfsinnig und ironisch beschreibt der renommierte Soziologe Robert Misik das Denken der Islamisten, aber auch den Hype um Papst Benedikt XVI. Sein Resümee: Wer Glauben sät, wird Eifer ernten.
Ohne übertriebene Rücksichtnahme auf religiöse Gefühle liefert Robert Misik eine aktuelle, provokante und humorvolle Religionskritik. Karl Marx glaubte noch, dass Religionen Opium des Volkes sind, ein Beruhigungsmittel, um die Härten des Lebens zu ertragen. Heute wissen wir: Sie sind eher das Aufputschmittel der Völker. Mit Religionen werden - trotz aller Liebesgebote und Toleranz-Zitate in den Heiligen Büchern - Menschen zu Fundamentalisten gemacht.
Ohne übertriebene Rücksichtnahme auf religiöse Gefühle liefert Robert Misik eine aktuelle, provokante und humorvolle Religionskritik. Sein Buch plädiert für einen entspannten, doch prinzipienstarken Laizismus. Dessen Leitlinie kann nur sein: Jeder soll glauben, was ihm Spaß macht, aber er soll andere gefälligst nicht damit belästigen. Und er soll nicht Staat und Politik für sich einspannen.

Autorenporträt
Robert Misik, geboren 1966, ist ständiger Autor der tageszeitung (Berlin), von profil und Falter (Wien) und einer der streitbarsten linken Publizisten seiner Generation. Autor zahlloser Kritiken, Essays, Kommentare und Reportagen. 1999 und 2000 erhielt Robert Misik den "Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch".





Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen