Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Kunst > Bildbände

Schriftgröße: 


Gustav Klimt - Sämtliche Gemälde, T. G. Natter
Gustav Klimt - Sämtliche Gemälde, T. G. Natter



Gustav Klimt - Sämtliche Gemälde, T. G. Natter



Gustav Klimt - Sämtliche Gemälde, T. G. Natter


926 751    T. G. Natter


Gustav Klimt - Sämtliche Gemälde


Zu Lebzeiten war Gustav Klimt ein umstrittener Star, der die Gemüter erhitzte. 'Ist Klimt ein Genie oder ein erotomaner Scharlatan?' war eine Frage, die damals in Wiens Kaffeehäusern, Redaktionen und Salons genußvoll debattiert wurde. Wie das Feuerwerk der Veranstaltungen zu Klimts 150. Geburtstag im Juli 2012 zeigt, ist das Interesse an seinem Werk ungebrochen. Auf 652 Seiten werden Gustav Klimts Gemälde in voller Pracht und in Detailausschnitten, die die Pinselführung zeigen, präsentiert. Der Künstler und seine Zeitgenossen kommen ausführlich zu Wort. Das Themenspektrum reicht dabei von seiner Darstellung der Frau bis zu seiner Hinwendung zur Landschaftsmalerei in der zweiten Lebenshälfte.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 150,00
In den Warenkorb


Weitere Titel von T. G. Natter

Daten
652 S., durchg. farb. Abb., 29 x 40 cm, geb. im Schuber (Taschen)

Beschreibung
Zu Lebzeiten war Gustav Klimt ein umstrittener Star, der die Gemüter erhitzte. Den einen galt er als Modernist mit verdächtig losem Lebenswandel, den anderen wiederum als zu sehr in der malerischen Tradition verhaftet. Seine Gemälde und Zeichnungen polarisierten nicht nur die Kunstszene, sondern auch die Presse und damit die Öffentlichkeit. "Ist Klimt ein Genie oder ein erotomaner Scharlatan?" war eine Frage, die damals in Wiens Kaffeehäusern, Redaktionen und Salons genussvoll debattiert wurde.
Wie das Feuerwerk der Veranstaltungen zu Klimts 150. Geburtstag im Juli 2012 zeigt, ist das Interesse an seinem Werk ungebrochen. Es bedarf nicht einmal eines Jubiläums: Allein im vergangenen August wurden über 200 Artikel zu Gustav Klimt online gestellt - im Vergleich zu bloß 70 über Rembrandt. Beeindruckt vom medialen Stehvermögen dieses Künstlers beschloss Herausgeber Tobias G. Natter gemeinsam mit TASCHEN diese neue Publikation.
Auf den 652 Seiten werden Gustav Klimts Gemälde in voller Pracht und in Detailausschnitten, die die Pinselführung zeigen, präsentiert. Der Künstler und seine Zeitgenossen kommen ausführlich zu Wort: In einer Reihe von Essays werden Reaktionen auf Klimts Werk im Verlauf seiner Karriere untersucht. Das Themenspektrum reicht dabei von seiner Darstellung der Frau bis zu seiner Hinwendung zur Landschaftsmalerei in der zweiten Lebenshälfte.
- Klimts Gesamtwerk im Kontext des Fin de siècle
- Katalog aller Gemälde
- Bonus: Ein Faksimile der bibliophilen Rarität Hetärengespräche des Lukian, illustriert von Klimt, gestaltet von Joseph Hoffmann und gedruckt von der Wiener Werkstätte. Der Text des antiken Philosophen Lukian gilt als Klassiker der erotischen Literatur. TASCHENs Faksimile reproduziert eines der 50 limitierten Exemplare von 1907.




Die Top-3 aus der Rubrik Kunst
Platz 1
Griechische und römische Kunst Griechische und römische Kunst

Preis  € 9,95
Platz 2
Skulptur - Von der Antike bis zur Gegenwart (Sonderausgabe) Skulptur - Von der Antike bis zur Gegenwart (Sonderausgabe)

Preis  € 29,99
Platz 3
Das deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart - Reprint der Ausgabe von 1911 - 2 Bände Das deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart - Reprint der Ausgabe von 1911 - 2 Bände

Preis  € 149,00

Top 100 Kunst anzeigen

Suchen Sie auch nach:
Wien

Weitere Artikel aus der Rubrik Kunst > Bildbände




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft
Die Werke Friedrichs des Großen 10 Bände (Sonderausgabe), Die einzige deutsche Komplettausgabe Die einzige deutsche Komplettausgabe
Die Werke Friedrichs des Großen 10 Bände (Sonderausgabe)

Preis  € 29,95
Leonardo da Vinci Codex Atlanticus. Studien, Skizzen und Zeichnungen, M. Navoni M. Navoni
Leonardo da Vinci Codex Atlanticus. Studien, Skizzen und Zeichnungen

Preis  € 49,00
Schwarzer Diamant - Einkaräter mit Kette - Silber, vergoldet Schwarzer Diamant - Einkaräter mit Kette - Silber, vergoldet

statt  
€ 199,00 

nur  
€ 149,00

Dunkel war's, der Mond schien helle (Sonderausgabe), Horst Kunze (Hrsg.) Horst Kunze (Hrsg.)
Dunkel war's, der Mond schien helle (Sonderausgabe)

Preis  € 9,95
Topographia Germaniae - Die Kernlande 8 Bände (Sonderausgabe), Matthaeus Merian Matthaeus Merian
Topographia Germaniae - Die Kernlande 8 Bände (Sonderausgabe)

Preis  € 99,00
Schwarzer Diamant Einkaräter mit Goldkette Schwarzer Diamant Einkaräter mit Goldkette

statt  
€ 598,00 

nur  
€ 498,00


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen