Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Filme > Deutsche Spielfilme

Schriftgröße: 


Bernhard Sinkel - Die Kinofilme 5 DVDs

930 096


Bernhard Sinkel - Die Kinofilme 5 DVDs


"Bis auf ""Lina Braake"" zum ersten Mal zu kaufen: Lina Braake (1974): Als der Eigentümer, der der 81-jährigen Lina Braake lebenslanges Wohnrecht in seinem Haus eingeräumt hatte, stirbt, geht das Eigentum des Hauses an eine Bank über, die mit Sanierungsarbeiten beginnt und Lina Braake ins Altenheim abschiebt. Berlinger (1975): Der industrielle Lukas Berlinger bleibt als kriegswichtiger Wissenschaftler vom Dienst an der Waffe verschont. Er verabscheut die Nazis und überträgt deshalb seine Fabriken seinem Freund Roeder, der Mitglied der NSDAP ist. Der Mädchenkrieg (1977) Der Mädchenkrieg erzählt die Geschichte einer deutschen Familie in Prag in den Jahren 1936 bis nach 1945. Der Taugenichts (1978) Kaltgestellt (1980): Ein Berufsschullehrer gerät ins Visier des Verfassungsschutzes. Der Kinoerzähler (1993): Eine Hommage an die Goldenen Zeiten des Kinos, als der Ton den Stummfilm Anfang der 30er Jahre ablöst. Darsteller: Lina Braake: Lina Carstens, Fritz Rasp, Herbert Bötticher / Berlinger: Martin Benrath, Hannelore Elsner / Der Mädchenkrieg: Katharine Hunter, Matthias Habich /Taugenichts: Jacqueres Breuer, Eva-Maria Meinicke / Kaltgestellt: Martin Benrath, Helmut Griem, Angela Molina. Der Kinoerzähler: Armin Mueller-Stahl, Martin Benrath, Udo Samel, Eva Mattes."


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 85,00
In den Warenkorb


Weitere Informationen
Bernhard Sinkel - Die Kinofilme 5 DVDs geeignet ab 12 Jahren.

Daten
5 DVD im Schuber, zusammen ca. 13 Stunden Laufzeit.

Kurzbeschreibung
Bildformat: 4:3
Sprache / Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Ländercode: 2
Extras: Interviews

Beschreibung
Lina Braake: Als der Eigentümer, der der 81-jährigen Lina Braake lebenslanges Wohnrecht in seinem Haus eingeräumt hatte stirbt, geht das Eigentum des Hauses an eine Bank über, die mit Sanierungsarbeiten beginnt und Lina Braake ins Altenheim abschiebt. Sehr erbost darüber lernt die alte Frau im Altenheim den 84-jährigen pensionierten Bankkaufmann Gustav Härtlein kennen, der wegen Betrügereien entmündigt worden ist. Gustav ist der richtige Partner für Lina, um sich an der Bank zu rächen. Gustav überzeugt Lina davon die letzten Lebensjahre besser in einem Landhaus auf Sardinien zu verbringen. Gemeinsam planen sie einen Kreditbetrug an der Bank. Berlinger: Der indutrielle Lukas Berlinger bleibt als kriegswichtiger Wissenschaftler vom Dienst an der Waffe verschont. Er verabscheut die Nazis und überträgt deshalb seine Fabriken seinm Freund Roeder, der Mitglied der NSDAP ist. Nach der Verhaftung Berlingers Frau Marlit durch die Gestapo flieht Berlinger und kehr erst in den 1960er Jahren nach Deutschland zurück - und trifft Roeder wieder... Der Mädchenkrieg: Der Mädchenkrieg erzählt die Geschichte einer deutschen Familie in Prag, in den Jahren 1936 bis nach 1945. Jahre, in denen in Europa und der ganzen Welt der Teufel los war und die Hölle sich von Deutschland aus verbreitete. Taugenichts: Ein junger freiheitsuchender Mann entflieht der Anpassung gen Süden. In der Nähe von Wien arbeitet er an einem Schloss lustlos als Gärtner und Zolleinnehmer. Er verliebt sich in die Portiers-Tochter Auriele, die er für eine Gräfin hält. Sein Weg führt ihn nach Italien, wo er von den Bewohnern eines Schlosses für ein Mädchen gehalten wird. Dort erfährt er von "brotlosen Künsten". Nach einigen Abenteuern kehrt er schließlich nach Österreich zu seiner Geliebten zurück und schlägt eine bürgerliche Laufbahn als Besitzer einer Dampfmühle ein, weil die Gesellschaft einen Anarchisten nicht gewähren lassen will. Kaltgestellt: Seitdem seine Frau ihn verlassen hat, joggt Berufsschullehrer Brasch jeden Morgen durch Berlins Straßen und scheitert regemäßig beim "Rennen" gegen die S-Bahn, während seine 12-jährige Tochter Anna das Frühstück bereitet. Der Schüler Kapuste, der sich von dem V-Mann Körner als Spitzel für den Verfassungsschutz hat anwerben lassen, um Brasch zu bespitzeln, nimmt sich eines Morgens sein leben, was für den Verfassungschutz lediglich eine Panne darstellt. Als Brasch die Umstände des Selbstmords zugespielt werden, wird er von Körner unter Druck gesetzt, der mit seinem Vorgesetzten einen Skandal in letzter Minute vermeiden kann. Der Kinoerzähler: Seine Frau und seine Geliebte lieben den filmbesessenen Kauz, der mit seinem Enkel Paul an der Hand im Apollo-Kino als Kinoerzähler die Stummfilme den Zuschauern näher bringt. Als der Teilhaber des Lichtspielhauses auf Klangfilm umrüstet stirbt sein Beruf aus....

Autorenporträt
Bernhard Sinkel wurde am 19.01.1940 in Frankfurt a.M.geboren. 1.und 2. Juristisches Staatsexamen. Von 1970 bis 1972 Leiter des Archivs und der Dokumentation des "Spiegel". Seit 1974 Arbeiten als Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Seine Filme und TV-Mehrteiler wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Filmografie:1973 "Clinch"(mit Michael Krüger); 1974 "Lina Braake" (mit Lina Carstens und Fritz Rasp), Bundesfilmpreis; 1975 "Berlinger" (mit Martin Benrath und Hannelore Elsner) zusammen mit Alf Brustellin; 1975 "Mädchenkrieg" (mit Hans Christian Blech, Adelheid Arndt) zusammen mit Alf Brustellin, Bundesfilmpreis und Silberne Muschel von San Sebastian; 1977 "Taugenichts" (mit Jacques Breuer, Wolfgang Reichmann, Mathias Habich), Bundesfilmpreis. 1978 "Deutschland im Herbst" zusammen mit Kluge, Fassbinder, Schlöndorff, u.a. Bundesfilmpreis; 1980 "Kaltgestellt" (mit Martin Benrath, Helmut Griem und Angela Molina); 1981 "Felix Krull" nach dem Roman von Thomas Mann (mit John Moulder-Brown, Rita Tushingham, Fernando Rey, Magali Noel) als 5teilige TV-Serie; 1986 "Väter und Söhne"( mit Burt Lancaster, Julie Christie und Bruno Ganz) als 4teilige TV-Serie; 1987 "Hemingway" (mit Stacy Keach, Marisa Berenson, Geraldine Chaplin und Pamela Reed) als 4teilige TV-Serie, Golden Globe für Stacy Keach als bester Schauspieler; 1992 "Der Kinoerzähler" (mit Armin Müller-Stahl, Martin Benrath, Udo Samel, Eva Mattes), Preis der C.I.C.A.E. Zur Zeit verfilmt er Cees Nootebooms Roman "Die folgende Geschichte".

FSK ab 12 freigegeben




Die Top-3 aus der Rubrik Filme
Platz 1
Bad Girls Celebration 3 DVDs Bad Girls Celebration 3 DVDs

Preis  € 14,95
Platz 2
Tutto Puccini - Das gesamte Opernwerk 11 DVDs Tutto Puccini - Das gesamte Opernwerk 11 DVDs

statt  
€ 499,00 

nur  
€ 99,00

Platz 3
Große Erfolge DVD, Freddy Quinn Freddy Quinn
Große Erfolge DVD

Preis  € 12,95

Top 100 Filme anzeigen

Suchen Sie auch nach:
1945

Weitere Artikel aus der Rubrik Filme > Deutsche Spielfilme




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen