Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Geschichte > Altertum

Schriftgröße: 


Die Geschichte der Germanen (Sonderausgabe), Arnulf Krause
Die Geschichte der Germanen (Sonderausgabe), Arnulf Krause


931 719    Arnulf Krause


Die Geschichte der Germanen (Sonderausgabe)


Die Geschichte der Germanen ist eine der wichtigsten historischen Brücken zwischen Spätantike und der Entstehung des Abendlandes. Arnulf Krause klärt auf über Herkunft und Mythen der aus vielen Stämmen bestehenden Germanen, erzählt von ihren Wanderungen und macht ihre Lebenswelt und kulturellen Leistungen lebendig.



Preis € 9,99
In den Warenkorb


Weitere Titel von Arnulf Krause

Daten
(SA) 296 S., 17 x 24 cm, geb. (Nikol) Sonderausgabe

Beschreibung
Das heutige Germanen-Bild wird immer noch von Klischees bestimmt: In Felle gehüllt und Flügelhelme tragend ziehen sie kriegerisch durch Europa und besiegeln den Untergang des Römischen Reiches, ohne selbst kulturelle Leistungen hervorzubringen. Doch wer waren sie wirklich? Gelten sie zu Recht als die Urahnen der Deutschen?
Die Geschichte der Germanen ist eine der wichtigsten historischen Brücken zwischen Spätantike und der Entstehung des Abendlandes. Sie mündete in die Entstehung vieler europäischer Nationen, von Island bis nach Italien und von Spanien bis nach Russland. Arnulf Krause klärt auf über Herkunft und Mythen der aus vielen Stämmen bestehenden Germanen, erzählt von ihren Wanderungen und macht ihre Lebenswelt und kulturellen Leistungen lebendig.

Autorenporträt
Arnulf Krause ist promovierter Germanist und Experte für germanische Heldensagen und die Dichtungen der Edda. Er ist Lehrbeauftragter der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1: Die Germanen - Volk der vielen Stämme
Kapitel 2: Die Kimbern und Teutonen bedrohen Rom
Kapitel 3: Julius Caesar - Entdecker oder Erfinder der Germanen?
Kapitel 4: Die Germanenkriege unter Augustus - Durch den Sieg des Arminius bleibt Germanien frei
Kapitel 5: Römer und Germanen - 400 Jahre Konfrontation und Koexistenz
Kapitel 6: Die Völkerwanderungszeit
Kapitel 7: Die Franken - Die erfolgreichsten Germanen
Kapitel 8: Karl der Große - Der Kampf der neuen Germanen gegen die alten Germanen
Kapitel 9: Die Wikinger - Die letzten Germanen
Kapitel 10: Das Nachleben der Germanen
Anhang
Die Germanen - Volk der vielen hundert Stämme
Zeittafel
Auf den Spuren der Germanen
Literaturverzeichnis
Verzeichnis der Abbildungen
Register
Exkurse
Tacitus und die Germania
Die Opferkessel der Kimbern
Die Waffen der Germanen
Die germanische Gesellschaft
Der Name der Germanen
Recht und Gesetze
Die Germaninnen
Wodan - Odin
Die Götterwelt der Germanen
Die Moorleichen
Die Runen
Germanische Kunst
Wulfilas Bibel
Germanische Heldensagen
Die Burgunden
Häuser und Siedlungen
Die Germanen und der Tod
Magie bei den Germanen
Das Hildebrandlied
Die Mythologie des Nordens

Leseprobe
Diese Katastrophe hat einen Namen, der bis heute in Deutschland mit einem der wichtigsten Ereignisse der vermeintlich nationalen Geschichte verbunden wird: die Schlacht im Teutoburger Wald im Jahre 9 nach Chr. Ihr siegreicher Held ist "Hermann der Cherusker", dem 1875 bei Detmold ein monumentales Denkmal von mehr als 53 Metern Höhe gesetzt wurde. Die Bronzefigur des ersten Befreiers der "Deutschen" trägt einen Flügelhelm und reckt mit der Rechten ein elf Zentner schweres Schwert in den Himmel. Mehr als 125 Jahre nach der Einweihung, bei der Kaiser Wilhelm I. höchstpersönlich sich die Ehre gab, ist das wilhelminische Monstrum noch immer ein beliebtes Ausflugsziel. Historisch ist jedoch nichts Wahres an dem Riesengermanen: Ein Flügelhelm, eher in den Fundus einer Wagneroper passend, wurde nie von einem Germanen getragen. Den Recken Hermann hat es nie gegeben, allenfalls hieß er Arminius, und der erste "deutsche" Nationalheld war er auch nicht; denn bis die Deutschen sich selbst entdeckten, sollten noch 1000 Jahre vergehen. Mittlerweile weiß man auch, dass die Schlacht im Teutoburger Wald gar nicht in diesem bis ins 17. Jahrhundert Osning genannten Mittelgebirge stattgefunden hat, sondern lediglich in dessen weiterer Umgebung. Als historische Tatsache des Jahres 9 bleibt aber eine in der Tat denkwürdige Niederlage Roms.
Die Ereignisse dieses Jahres rücken einen germanischen Stamm ins Licht der Geschichte und mit ihm einige Personen. Zum ersten Mal treten in der antiken Geschichtsschreibung Germanen als Persönlichkeiten stärker hervor. Die Cherusker, was "Hirschleute" bedeuten
könnte, siedelten im Gebiet von Teutoburger Wald und Weser, etwa bis zum Harz. Den Römern ging der Stamm lange Zeit aus dem Weg.
Für seine Berühmtheit mag ein Vertrag verantwortlich sein, in dem Tiberius auf dem Germanienfeldzug die Cherusker zu Verbündeten machte. Die vornehmste Sippe des Stammes war von diesem Entschluss offenbar überzeugt, denn der Gauhäuptling Sigimer ließ zwei seiner Söhne in römische Dienste treten. Sie wurden so integriert, dass nur ihre lateinischen Namen überliefert sind: Flavus und Arminius. Beide kämpften als römische Offiziere in den Heeren Roms, und von Letzterem wissen wir, dass er eine herausragende Karriere machte: Unter anderem bewies er beim Pannonischen Aufstand seine Treue und seinen Mut, vielleicht sogar in der Funktion eines Präfekten über cheruskische Auxiliareinheiten, also Hilfstruppen. Arminius kannte sich aus in der römischen Welt, mit Sicherheit in den Provinzen, vielleicht sogar in Rom. Die lateinische Sprache beherrschte er fließend. Selbst vor Römern dürfte er eine gute Figur gemacht haben, besaß er doch das römische Bürgerrecht und den Rang eines Ritters. Dennoch zeigte er auch seine barbarische Seite, so als er dem Häuptling Segestes dessen Tochter Thusnelda raubte und sie zur Frau nahm. Dies lässt tief in die Stammesbräuche blicken und brachte Arminius die Todfeindschaft seines Schwiegervaters ein.
Aus Pannonien zurückgekehrt bewies er weiterhin seine Verbundenheit zu Rom, denn er bewegte sich im unmittelbaren Umfeld des Varus und begleitete ihn auf seinen Zügen durch das Land. Arminius und sein Vater Sigimer werden sogar als Tischgäste des Statthalters bezeichnet. Er scheint ihnen vollständig vertraut zu haben, vor allem Arminius, der ihm lateinisch sprechend und als Römer gekleidet gegenübertrat. In den Plänen des Varus spielte er eine wichtige Rolle und sollte im zukünftigen Provinzialgermanien zentrale Aufgaben
übernehmen.
Dies alles änderte sich schlagartig im Spätsommer des Jahres 9. Die römischen Historiker werfen dem Statthalter bodenlosen Leichtsinn und eine völlige Verkennung der Situation vor: Er vertraute den Germanen blindlings, wo sie doch bei aller Wildheit äußerst schlau seien und zudem von Geburt an zur Lüge neigten. So vermieden sie zwar den offenen Aufstand, weil sie am Rhein und im Inneren Germaniens die römischen Legionen w




Die Top-3 aus der Rubrik Geschichte
Platz 1
Burgen in der Pfalz, Alexander Thon Alexander Thon
Burgen in der Pfalz

Preis  € 9,99
Platz 2
Heia Safari! Deutschlands Kampf in Ostafrika - Reprint der Originalausgabe von 1920 (Sonderausgabe), P. von Lettow-Vorbeck P. von Lettow-Vorbeck
Heia Safari! Deutschlands Kampf in Ostafrika - Reprint der Originalausgabe von 1920 (Sonderausgabe)

statt geb. Originalausgabe  
€ 250,00 

Sonderausgabe  
€ 16,95

Platz 3
Das große Buch vom Wilden Westen - Die Pionierzeit Amerikas, Thomas Jeier Thomas Jeier
Das große Buch vom Wilden Westen - Die Pionierzeit Amerikas

statt  
€ 24,95 

nur  
€ 7,99


Top 100 Geschichte anzeigen


Weitere Artikel aus der Rubrik Geschichte > Altertum




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft
Die Welt der Kelten (Sonderausgabe), Arnulf Krause Arnulf Krause
Die Welt der Kelten (Sonderausgabe)

statt geb. Originalausgabe  
€ 19,90 

Sonderausgabe  
€ 9,99

Die Welt der Wikinger (Sonderausgabe), Arnulf Krause Arnulf Krause
Die Welt der Wikinger (Sonderausgabe)

statt geb. Originalausgabe  
€ 29,90 

Sonderausgabe  
€ 9,99

Der Dreißigjährige Krieg, C. V. Wedgwood C. V. Wedgwood
Der Dreißigjährige Krieg

statt  
€ 9,99 

nur  
€ 4,99

Walhall - Die Götterwelt der Germanen - Reprint der Originalausgabe aus dem Jahr 1900 (Sonderausgabe), Emil Doepler Emil Doepler
Walhall - Die Götterwelt der Germanen - Reprint der Originalausgabe aus dem Jahr 1900 (Sonderausgabe)

Preis  € 9,95
Kleine Geschichte deutscher Länder, U. March U. March
Kleine Geschichte deutscher Länder

Preis  € 19,90

Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen