Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Kunst > Faksimiles

Schriftgröße: 


Die Esther-Rolle Faksimile - Manuskript-Rolle mit Holz und Leder - Weltweite Auflage von 1.746 numerierten Exemplaren
Die Esther-Rolle Faksimile - Manuskript-Rolle mit Holz und Leder - Weltweite Auflage von 1.746 numerierten Exemplaren



Die Esther-Rolle Faksimile - Manuskript-Rolle mit Holz und Leder - Weltweite Auflage von 1.746 numerierten Exemplaren



Die Esther-Rolle Faksimile - Manuskript-Rolle mit Holz und Leder - Weltweite Auflage von 1.746 numerierten Exemplaren


932 173


Die Esther-Rolle Faksimile - Manuskript-Rolle mit Holz und Leder - Weltweite Auflage von 1.746 numerierten Exemplaren


Kommentar von Falk Wiesemann. Köln 2013. Eine der bekanntesten Schriftrollen der Geschichte ist die Esther-Rolle oder jüdische Megilla, welche die Geschichte der Königin Esther erzählt und beim Purim-Fest verlesen wird. Das Fest der Freude zelebriert die Befreiung der Juden aus dem persischen Reich unter König Xerxes (485-465 v. Chr.). Purim gilt als Fest der Freundschaft und der ausgelassenen Fröhlichkeit, an dem Weingenuß und sogar Verkleidung geboten ist. Seit Jahrhunderten bilden Esther-Rollen den Kern vieler bedeutender Sammlungen. Diese 6,5 Meter lange Megilla aus dem Jahr 1746 in der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Bibliothek in Hannover ist ein ausgezeichnetes und seltenes Exemplar und diente als Vorlage für dieses originalgetreue Faksimile. Sie ist in der Tat einzigartig, nicht nur wegen der reichen Illustrationen, sondern auch, weil sie den Bibeltext in deutscher Sprache präsentiert. Der Buchmaler war Wolf Leib Katz Poppers, ein jüdischer Schriftgelehrter und Illustrator aus Hildesheim. Die Geschichte dieser Rolle reicht bis in die Welt der Hofjuden im habsburgischen Wien unter Maria Theresia zurück. Eine farbige Falttafel der gesamten Rolle im verkleinerten Format erleichtert dem Nutzer die Orientierung.


Wir haben nur noch 1 Exemplar auf Lager.

Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 500,00
In den Warenkorb


Daten
Schriftrolle: 33,5 x 650 cm, Walnußholzzylinder mit Rindsoberleder bezogen, Faksimile auf japanischem Naturpapier gedruckt. Kommentarband: 33,5 x 22 cm, 188 Seiten, Leinen mit Goldschnitt (Text dt., engl., frz., hebräisch). Kommentarband und Schriftr

Kurzbeschreibung
Seit Jahrhunderten bilden Esther-Rollen den Kern vieler bedeutender Sammlungen.
Die 6,5 Meter lange, handgeschriebene und delikat kolorierte Megilla von 1746 in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover ist ein außerordentlich kostbares Unikat und bildete die Vorlage für TASCHENs originalgetreues Faksimile.
Einzigartig ist diese Megilla, weil sie reich kolorierte Illustrationen besitzt und einen christlichen Bibeltext in deutscher Sprache enthält.
TASCHENs Faksimile der Rolle wird von einem Kommentarband begleitet.
Limitierte Auflage von 1746 Exemplaren.

Beschreibung
Geschichte am laufenden Band
Die biblische Esther-Geschichte in einer Version zum Vererben
Limited Edition von 1.746 Exemplaren
Der Gebrauch von Schriftrollen reicht zurück bis in die Antike. Eine der bekanntesten ist die Esther-Rolle, hebräisch Megillah, in der die Geschichte von Königin Esther erzählt wird, die an Purim in Synagogen weltweit verlesen wird. Mit diesem Fest feiern die Juden, dass Esther und ihr Vormund Mordechai sie aus der großen Gefahr retteten, die ihnen im persischen Reich unter König Xerxes (485 465 v. Chr.) drohte.
Die 6,5 Meter lange, handgeschriebene Megillah von 1746 in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek zu Hannover ist ein kostbares Unikat und bildet die Vorlage für dieses Faksimile. Was diese Megillah auszeichnet, sind ihre reich kolorierten Illustrationen und ein deutscher Text aus der Entstehungszeit des Werkes. Da in der Synagoge keine Schriftrollen mit dekorativen Elementen benutzt werden, war die Hannover-Rolle eindeutig für den Privatgebrauch bestimmt. Über 200 Jahre blieb ihr Schreiber und Illustrator unbekannt. Doch auf Basis von stilistischen Vergleichen und dem Studium historischer Quellen gelang dem Historiker Falk Wiesemann eine spannende Entdeckung: Schöpfer der Rolle dürfte wohl der jüdische Schriftgelehrte und Künstler Wolf Leib Katz Poppers aus Hildesheim gewesen sein. TASCHENs Faksimile wird mit einem Kommentarband geliefert, in dem Falk Wiesemann die Bedeutung des Buches Esther für das Purim-Fest erklärt und die besondere Stellung der Megillah in der jüdischen Kunst erläutert. Originalgetreues Faksimile der Hannover-Rolle von 1746 in aufklappbarer Holzschatulle Der reich illuminierte 6,5 Meter fortlaufende Text wird nach links aus dem lederbezogenen Hohlzylinder gezogen Begleitband im Schuber mit erläuterndem Essay und Bibeltext des Buches Esther in vier Sprachen und opulenter Falttafel der gesamten Rolle in verkleinertem MaßstabThis is a liberation celebration. It is your very own Esther scroll. And that these days should be remembered and kept throughout every generation, every family, every province, and every city; and that these days of Purim should not fail from among the Jews, nor the memorial of them perish from their seed. - "Esther" 9:28. The story of Esther has been told since the time of the Second Temple. Purim is an uninhibitedly joyful festival, celebrating the liberation of the Jews in the Persian empire under the rule of King Xerxes (485-465 BCE). The word Purim is derived from the Hebrew 'pur' and means 'lots'. The name points to the fact that the Persians determined the time that all Jews should be destroyed by lot. This circumstance, related in the biblical "Book of Esther", is publicly read out in the synagogue at Purim. The text is read from a parchment scroll, known as 'the Megilla'. Over the centuries, "Esther" scrolls have formed the nuclei of many important collections. The Megilla in the Gottfried Wilhelm Leibniz Library in Hanover, dated 1746 and c. 6.5 m long, is a very fine and rare example and serves as the original from which "Taschen's" exacting facsimile is produced; this particular Megilla is unique not only in terms of its lavish illuminations but also because, despite the fact that "the Book of Esther" has no pendant in Christian religious practice, it contains a Christian biblical text in the German language.
Scrolls used in synagogues are forbidden to be adorned with decorative elements - since scrolls used in the home are not subject to this rule, this very ornately and beautifully adorned Hanover scroll was clearly destined for private use. It arose in a Jewish context: its artist was Wolf Leib Katz Poppers, a Jewish scribe and illustrator from Hildesheim. In fact, the history of this scroll leads back to the world of the court Jews in imperial Vienna under Maria Theresa. "Taschen's" facsimile of the scroll is accompanied by a commentary volume which emphasizes the literary quality of the biblical "Book of Esther", its importance for the Purim festival, and its significance for Jewish art, leaving the reader with an understanding and appreciation of the artistic quality and cultural background of the Megilla.




Die Top-3 aus der Rubrik Kunst
Platz 1
Deutsche Kolonialarchitektur und Siedlungen in Afrika, M. Hofmann M. Hofmann
Deutsche Kolonialarchitektur und Siedlungen in Afrika

Preis  € 19,99
Platz 2
Gaudí - Interieurs, Möbel, Gartenkunst, M. Crippa M. Crippa
Gaudí - Interieurs, Möbel, Gartenkunst

statt  
€ 58,00 

nur  
€ 29,95

Platz 3
Der Kirchen-Atlas, M.-L. Goecke-Seischab M.-L. Goecke-Seischab
Der Kirchen-Atlas

Preis  € 21,99

Top 100 Kunst anzeigen

Suchen Sie auch nach:
Faksimile | Wein | Wien

Weitere Artikel aus der Rubrik Kunst > Faksimiles




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen