Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Zeitgeschichte > 1914 bis 1949

Schriftgröße: 


Deutsche Gebirgstruppen im Ersten Weltkrieg, R. Kaltenegger
Deutsche Gebirgstruppen im Ersten Weltkrieg, R. Kaltenegger


940 911    R. Kaltenegger


Deutsche Gebirgstruppen im Ersten Weltkrieg


1915 schlug die Geburtsstunde der deutschen Gebirgstruppe im Ersten Weltkrieg. Die Dolomiten, das historische Amselfeld, die Hölle von Verdun, die Karpaten, die Vogesen, Flandern, der Isonzo und die bulgarische Front waren die Einsatzgebiete der Elitetruppe im Ersten Weltkrieg. Zahlreiche Fotos, Karten und Skizzen ergänzen dieses hochinteressante Kapitel deutscher Heeresgeschichte.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 16,95
In den Warenkorb


Weitere Titel von R. Kaltenegger

Daten
400 S., 159 Abb., 17 x 24 cm, geb. (Flechsig)

Kurzbeschreibung
Im Jahr 1915 schlug die Geburtsstunde der deutschen Gebirgstruppe des Ersten Weltkriegs:
Die Dolomiten, das historische Amselfeld, die Hölle von Verdun , die Karpaten, ferner die Vogesen, Flandern, der Isonzo und die bulgarische Front waren Einsatzgebiete dieser Elitetruppe im Ersten Weltkrieg. Unvergleichliches, Unerhörtes, nie Dagewesenes ist in diesen Kämpfen geleistet worden, im Ertragen von Mühen und Anstrengungen, im unaufhörlichen Kampf, verbunden mit unaufhörlicher, schwerster Arbeit im Kampfe mit der Natur und allen technischen Listen des Feindes
(Konrad Krafft von Dellmensingen, Schöpfer und Führer des Deutschen Alpenkorps)
Zahlreiche Fotos, Karten und Skizzen ergänzen dieses hochinteressante Kapitel deutscher Heeresgeschichte in dem Standardwerk Deutsche Gebirgstruppen im Ersten Weltkrieg .

Beschreibung
Am 19. Mai 1915, wenige Tage vor dem Kriegseintritt Italiens auf seiten der Entente, wurde das Deutsche Alpenkorps bei Augsburg zusammengestellt, um den von den österreichischen Gebirgstruppen stark entblößten Südtiroler und Kärntner Alpenraum gegen italienische Übergriffe abzuschirmen. An die Spitze dieses divisionsstarken neuartigen Elitekorps trat der bayerische Generalleutnant Krafft von Dellmensingen, der diesen Großverband entscheidend prägte. Nicht nur der spätere Generalfeldmarschall Erwin Rommel, auch Pater Rupert Mayer SJ dienten im Alpenkorps. Sofort nach der Kriegserklärung Italiens an Österreich-Ungarn am 23. Mai 1915 zogen die ersten Truppen nach Südtirol, wo sie die neu entstehende Front gegen den zu erwartenden italienischen Großangriff zu sichern hatten.
Nun stand das Alpenkorps vor seiner Bewährungsprobe, und zwar in den himmelstürmenden Felsenburgen der Dolomiten, wo die Kampfhandlungen von Tag zu Tag an Heftigkeit zunahmen. Nachdem es sich in diesen ersten Kämpfen voll bewährt hatte, wurde es im Oktober 1915 im Feldzug gegen Serbien, der mit der Schlacht auf dem historischen Amselfeld und dem Zusammenbruch des gegnerischen Heeres endete, eingesetzt. Nach der Besetzung Serbiens wurde das Alpenkorps 1916 in die Hölle von Verdun und von dort an die rumänische Karpatenfront verlegt. Es verwehrte den Russen den Einbruch nach Ungarn.
Das Kriegsjahr 1917 sah das Alpenkorps gleich an drei Fronten: zuerst kämpfte es in den Vogesen, dann abermals in Rumänien und schließlich am Isonzo. 1918, im letzten Kriegsjahr, stand es in Flandern, an der Somme und zuletzt an der bulgarischen Front. Nach dem Zusammenbruch Österreich-Ungarns drohte den Truppen die Gefangenschaft, doch ließen sie sich beim Rückzug aus Ungarn weder von den dortigen regulären Dienststellen noch vom Straßenmob entwaffnen und erreichten die Heimat.
Wie alle Bücher Roland Kalteneggers beruht auch dieses auf intensivem Quellenstudium und Einsichtnahme in bislang unbekannte Archivalien.

Autorenporträt
Roland Kaltenegger (Jahrgang 1941), Diplom-Bibliothekar, Journalist und Schriftsteller.




Die Top-3 aus der Rubrik Zeitgeschichte
Platz 1
Tausend Tage bei der ›Asche‹ - Unteroffiziere in der NVA, Christian Th. Müller Christian Th. Müller
Tausend Tage bei der ›Asche‹ - Unteroffiziere in der NVA

statt  
€ 30,00 

nur  
€ 14,90

Platz 2
Überschwere Panzerprojekte. Konzepte und Entwürfe der Wehrmacht, M. Fröhlich M. Fröhlich
Überschwere Panzerprojekte. Konzepte und Entwürfe der Wehrmacht

Preis  € 29,90
Platz 3
Danzig 1930-1945 - Das Ende einer freien Stadt, D. Schenk D. Schenk
Danzig 1930-1945 - Das Ende einer freien Stadt

statt  
€ 30,00 

nur  
€ 9,99


Top 100 Zeitgeschichte anzeigen


Weitere Artikel aus der Rubrik Zeitgeschichte > 1914 bis 1949




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft
Generalleutnant Walter Stettner Ritter von Grabenhofen - Vom Alpenkorpskämpfer des Ersten Weltkrieges zum Ritterkreuzträger im Zweiten Weltkrieg, R. Kaltenegger R. Kaltenegger
Generalleutnant Walter Stettner Ritter von Grabenhofen - Vom Alpenkorpskämpfer des Ersten Weltkrieges zum Ritterkreuzträger im Zweiten Weltkrieg

Preis  € 9,95
Italiens Griff über die Alpen - Die Fliegerangriffe auf Wien und Tirol im Ersten Weltkrieg, E. Pitsch E. Pitsch
Italiens Griff über die Alpen - Die Fliegerangriffe auf Wien und Tirol im Ersten Weltkrieg

statt  
€ 24,95 

nur  
€ 21,60


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen