Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Kunst > Bildbände

Schriftgröße: 


Gegen den Strich - Werke 1949-1970, Friedensreich Hundertwasser
Gegen den Strich - Werke 1949-1970, Friedensreich Hundertwasser



Gegen den Strich - Werke 1949-1970, Friedensreich Hundertwasser



Gegen den Strich - Werke 1949-1970, Friedensreich Hundertwasser


941 741    Friedensreich Hundertwasser


Gegen den Strich - Werke 1949-1970


Selten gezeigte Arbeiten aus dem Frühwerk des außergewöhnlichen Künstlers. Die Kunsthalle Bremen wagt einen frischen Blick auf einen der bekanntesten und zugleich umstrittensten Künstler des 20. Jahrhunderts: Friedensreich Hundertwasser (1928-2000). Mit seiner Suche nach neuen leuchtenden Farbwelten und als Vordenker visionärer Kunstformen betrat der Künstler in den 1950er- und 1960er-Jahren Neuland. In diesem Katalog eröffnen wissenschaftliche Text unter anderem zum Motiv der Spirale, zur Aktionskunst und über sein Verhältnis zu Japan sowie zur Pariser und Wiener Kunstszene der 1950er- und 1960er-Jahre neue Perspektiven auf das faszinierende Werk Hundertwassers.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 19,95
In den Warenkorb


Weitere Titel von Friedensreich Hundertwasser

Daten
264 S., 21 x 26 cm, geb. (Hatje)

Kurzbeschreibung
Selten gezeigte Arbeiten aus dem Frühwerk des außergewöhnlichen Künstlers

Beschreibung
Die Kunsthalle Bremen wagt einen frischen Blick auf einen der bekanntesten und zugleich umstrittensten Künstler des 20. Jahrhunderts: Friedensreich Hundertwasser (1928 - 2000). Mit seiner Suche nach neuen leuchtenden Farbwelten und als Vordenker visionärer Kunstformen betrat der Künstler in den 1950er- und 1960er-Jahren Neuland. In diesem Katalog eröffnen wissenschaftliche Texte unter anderem zum Motiv der Spirale, zur Aktionskunst und über sein Verhältnis zu Japan sowie zur Pariser und Wiener Kunstszene der 1950er- und 1960er-Jahre neue Perspektiven auf das faszinierende Werk Hundertwassers. Der opulente Band umfasst eine beeindruckende Auswahl wenig bekannter Arbeiten aus dem Frühwerk und klassischer Meisterwerke. Die fundierte Publikation präsentiert Hundertwasser als wichtiges Mitglied der internationalen Avantgarde und führt den Leser zurück zu den Ursprüngen dieses außergewöhnlichen Künstlers.
Ausstellung: Kunsthalle Bremen 20.10.2012 - 17.2.2013 The Kunsthalle Bremen ventures a new look at one of the most famous yet controversial artists of the twentieth century: Friedensreich Hundertwasser (1928 - 2000). With his search for new spheres of brilliant colors, this mastermind of visionary art forms explored new realms in the fifties and sixties. In this catalogue, scholarly texts covering such subjects as the spiral motif, action art, and the artist s relationship to Japan and the Parisian and Viennese art scenes of the fifties and sixties open up new perspectives onto Hundertwasser s fascinating oeuvre. The opulent volume features an impressive selection of lesser-known works from the artist s early phases along with classic masterpieces. This informative publication presents Hundertwasser as an important member of the international avant-garde and takes the reader back to the roots of this exceptional artist.
Exhibition schedule: Kunsthalle Bremen, October 20, 2012 February 17, 2013

Autorenporträt
Friedensreich Hundertwasser, geb. 1928 in Wien als Fritz Stowasser ("Sto" bedeutet in einigen slawischen Sprachen "hundert", daher sein Künstlename), verbrachte 1948 drei Monate an der Wiener Kunstakademie bei Prof. Robin Christian Andersen. Ausgedehnte Studienreisen führten Hundertwasser von 1949 bis 1951 nach Paris, Marrakesch, Tanger, Tunis, Italien und Spanien. Von 1983 bis 1986 entstand im Wiener 3. Bezirk das berühmte "Hundertwasser-Haus". Ab 1990 arbeitete er an zahlreichen rennomierten Architektur-Projekten. Für seine goldenen Zwiebeltürme, strahlenden Mosaiken und leuchtenden Spiralen von einem Millionenpublikum geliebt, von Kunstkritikern als "Behübscher" und "Zuckerbäckerarchitekt" belächelt, löste der Kunstmaler, Architekt und Zivilisationskritiker Kontroversen aus. Friedensreich Hundertwasser starb am 19. Februar 2000.




Die Top-3 aus der Rubrik Kunst
Platz 1
Griechische und römische Kunst Griechische und römische Kunst

Preis  € 9,95
Platz 2
Skulptur - Von der Antike bis zur Gegenwart (Sonderausgabe) Skulptur - Von der Antike bis zur Gegenwart (Sonderausgabe)

Preis  € 29,99
Platz 3
Deutsche Kolonialarchitektur und Siedlungen in Afrika, M. Hofmann M. Hofmann
Deutsche Kolonialarchitektur und Siedlungen in Afrika

Preis  € 19,99

Top 100 Kunst anzeigen

Suchen Sie auch nach:
Wien

Weitere Artikel aus der Rubrik Kunst > Bildbände




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen