Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | Sprache:  English Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


   direkt aus dem Katalog bestellen
 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsüberblick

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Belletristik > Comics

Schriftgröße: 


Bruno Brazil Band 2, Vance/Greg
Bruno Brazil Band 2, Vance/Greg



Bruno Brazil Band 2, Vance/Greg


943 841    Vance/Greg


Bruno Brazil Band 2


Inhalt: Die Myxin-Formel, Dossier Bruno Brazil, Um Haaresbreite, Schieß nicht auf Unsterbliche, Soldaten spielen, Diebe fangen, Die rote Kette. 200 Seiten. Inhalt: Die Nacht der Schakale, Höllentanz in Sacramento, Akashitos Vermächtnis, Bewährung für das Kommando Kaiman. 224 Seiten. Ein Klassiker der Comic-Kunst erstmals vollständig in deutsch lieferbar: Der weißhaarige Bruno Brazil ist die Hauptfigur der klassischen franko-belgischen Abenteuerserie. Zuerst agiert er als Einzelkämpfer, stellt jedoch später eine Spezialeinheit auf die Beine, die im Auftrag von Colonel L schwierige Geheimaktionen in heiklen Gegenden der Welt ausführt. Neben spannenden Comic-Abenteuern erwarten Sie in den Bruno Brazil Gesamtausgaben zudem reichhaltige Illustrationen und sachkundig recherchierte, redaktionelle Seiten.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 29,99
In den Warenkorb


Weitere Titel von Vance/Greg

Daten
Durchg. Farbillustrationen, Format 22 x 29 cm, gebunden. (Egmont Comic Collection)

Beschreibung
Die Karriere des unvergleichlichen Abenteurers Bruno Brazil reicht zurück bis in das Jahr 1969, als die ersten franko-belgischen Comicreihen in Deutschland Fuß fassten. Jetzt endlich erscheinen alle Alben der klassischen Abenteuerserie in einer mit reichhaltigen Informationen und teilweise neuer Kolorierung versehenen nostalgischen Gesamtausgabe! Die Alben 5 bis 8 der klassischen Abenteuerserie, zusammengefasst im Band 2 der nostalgischen Gesamtausgabe, führen Bruno Brazils Spezialeinheit im Kampf gegen die Mafia zu einem Höllentanz nach Sacramento in Mexico, nach Thailand auf die Spur einer tödlichen Geheimwaffe aus dem Zweiten Weltkrieg und in die USA im Einsatz gegen Menschenhandel, der sich als Tarnung für ein viel einträglicheres Geschäft entpuppt. Sehr innovative Schritte in der Serie brechen mit Klischees: Im Verlauf der Handlung heiratet Bruno Brazil, man erfährt Näheres über die Jugend von Gaucho Morales, und mehrere Mitglieder des Einsatzkommandos werden verletzt oder verlieren sogar ihr Leben, was einer solchen Serie eine geradezu ungeheuerliche Eigenständigkeit verleiht.

Autorenporträt
William Vance (d.i. William van Cutsem, Jg. 1935) studierte an der Akademie der schönen Künste in Brüssel und arbeitete ab 1956 zunächst als Werbegrafiker. 1962 entstanden erste Illustrationen für das belgische "Tintin" Magazin und zwei Jahre später zeichnete er nach Texten von Yves Duval erste Kurzgeschichten um den Seefahrer Howard Flynn. Sein charakteristischer Zeichenstil war zu jener Zeit schon deutlich erkennbar. Zusammen mit dem Szenaristen Jacques Acar kreierte Vance 1965 die Westernserie Ringo (die in "ZACK" später unter dem Namen Hondo lief). 1967 folgte die Agentenserie Bruno Brazil (den weißhaarigen Anführer des Kommando Kaiman), welche von Greg unter dem Namen Louis Albert getextet wurde. Ebenfalls 1967 übernahm Vance die Science-Fiction-Serie Bob Morane: Bereits 1959 von Dino Attanasio gestartet und 1963 von Gerald Forton fortgesetzt, basierte dieser Klassiker auf den Erzählungen von Henri Vernes. Als er Attanasio kurzzeitig assistierte, lernte Vance bei dieser Gelegenheit auch Lucien Meys kennen und bat ihn, ihm ein mittelalterliches Szenario zu schreiben. Daraus entstand 1973 die Ritterserie Roderic die in der Zeitschrift "Femmes d'Aujourd'hui" abgedruckt wurde und nur zwei Abenteuer umfasste.
Danach folgte 1974 der Ritter Ramiro, getextet von Jacques Stoquart, sowie 1976 die zu Beginn des 19. Jahrhunderts spielenden Seefahrerabenteuer um Bruce J. Hawker (ab Band 4 nach Szenarios von André-Paul Duchâteau). 1984 kreierte Vance zusammen mit dem Szenaristen Jean van Hamme für das "Spirou" Magazin den Agententhriller XIII (sprich "Dreizehn"), der zum absoluten Megaseller wurde. Auch zum Westerngenre kehrte Vance kurzzeitig zurück: So startete er 1991 die Reihe Marshal Blueberry nach einem Szenario von Jean Giraud. Der dritte Band dieser Trilogie wurde später von Michel Rouge fertiggestellt.
Um ein wenig Abstand zu gewinnen, war William Vance bereits 1979 gen Süden gezogen, wo er sich an der spanischen Nordküste niederließ. Bei ihm war seine Frau Petra, die er in Brüssel kennengelernt hatte und die viele seiner Seiten einfühlsam und mit geschickter Hand kolorierte.; Greg, alias Michel Régnier, wurde 1931 in Ixelles in Belgien geboren. 1947 zeichnete er seinen ersten Comic für die belgische Zeitschrift "Vers l''Aveni"". Nach seinem Studium arbeitete er für eine kleine Zeichner-Agentur, bei der er Albert Uderzo, Jean-Michel Charlier, Eddy Paape und René Goscinny kennenlernte. Von 1953 bis 1956 schrieb und zeichnete er für das Magazin "Heroic Albums". Bis 1965 zeichnete Régnier, der inzwischen überwiegend mit Greg signierte, für "Libre Junior", parallel dazu schrieb er Szenarien für andere Comic-Zeichner. Von 1966 bis 1974 war er Chefredakteur von "Tintin". Mitte der 70er-Jahre verließ Greg "Tintin" und wechselte zum Verlag Dargaud, dessen amerikanisches Büro er bis 1986 leitete. Seine beeindruckende Produktivität als Szenarist wurde dadurch allerdings kaum eingeschränkt. Außerdem arbeitete Greg in dieser Zeit auch für Film und Fernsehen (1972 hatte er bereits das Drehbuch und die Dialoge zum Kinofilm "Tim und der Haifischsee" geschrieben). Nach seiner Rückkehr nach Frankreich entstanden zahlreiche Kriminalromane.




Die Top-3 aus der Rubrik Belletristik
Platz 1
Die Geheimnisse des schwarzen Turms (Mängelexemplar), Louis Bayard Louis Bayard
Die Geheimnisse des schwarzen Turms (Mängelexemplar)

statt  
€ 9,99 

Mängelexemplar  
€ 4,95

Platz 2
Die große Brocklaus - Das komplett erfundende Lexikon (Mängelexemplar), A. Frölich u.a. A. Frölich u.a.
Die große Brocklaus - Das komplett erfundende Lexikon (Mängelexemplar)

statt  
€ 20,00 

Mängelexemplar  
€ 9,99

Platz 3
Luther zum Vergnügen - Bonmots, Gedichte, Schriften Luther zum Vergnügen - Bonmots, Gedichte, Schriften

Preis  € 6,00

Top 100 Belletristik anzeigen


Weitere Artikel aus der Rubrik Belletristik > Comics




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen