Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | direkt aus dem Katalog bestellen | Sprache: Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsübersicht

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Zeitgeschichte > 1914 bis 1949

Schriftgröße: 


Der letzte Kampf, C. Ryan
Der letzte Kampf, C. Ryan


944 565    C. Ryan


Der letzte Kampf


Am 16. April 1945 um vier Uhr morgens bricht an der Oderfront das russische Trommelfeuer los: Zeichen für die Rote Armee zum Sturm auf Berlin. Die Bevölkerung der Stadt macht sich auf den Untergang gefasst. Dokumentation der letzten Schlacht um Berlin mit Erinnerungen von Augenzeugen.


Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung Artikel ist vorrätig, sofortige Auslieferung


Preis € 29,95
In den Warenkorb


Weitere Titel von C. Ryan

Daten
544 S., 135 Abb., 2 Karten, 16 x 23 cm, geb. (Theiss)

Kurzbeschreibung
In seinem großen Dokumentarbericht schildert der Kriegsberichterstatter Cornelius Ryan die Schlacht um Berlin 1945. Spannend wie ein Roman geschrieben, stützt sich das Buch auf Aussagen von Zeitzeugen sowie Originalquellen aus internationalen Archiven. 'Der letzte Kampf' liegt hier erstmals wieder auf Deutsch und mit neuem Vor- und Nachwort vor.

Beschreibung
Am 16. April 1945 um vier Uhr morgens bricht an der Oderfront das russische Trommelfeuer los: Zeichen für die Rote Armee zum Sturm auf Berlin. Zum gleichen Zeitpunkt zieht sich die 9. US-Armee auf Befehl von Eisenhower auf die Elbe zurück. Deutsche Generäle versuchen mit dem buchstäblich letzten Aufgebot, die Sowjettruppen so lange wie möglich aufzuhalten. Die Bevölkerung der Stadt macht sich auf den Untergang gefasst - die Philharmoniker spielen die 'Götterdämmerung'. In seinem erstmals in den 1960er-Jahren publizierten Dokumentarbericht schildert Cornelius Ryan eindrucksvoll die Chronologie dieser letzten Schlacht um Berlin. Dabei gibt er Beteiligten aller Seiten Stimme und Gesicht. Die Darstellung beruht ebenso auf militärischen Dokumenten wie auf privaten Aufzeichnungen und Erinnerungen von Augenzeugen: vom Berliner Milchmann bis zum Sowjetmarschall, vom GI bis zum Heeresgruppen-Oberbefehlshaber, von den Verfolgten des Hitlerregimes bis zu den Angehörigen der braunen Prominenz.

Autorenporträt
Cornelius Ryan (1920 - 1974) war im Zweiten Weltkrieg als Kriegsberichterstatter für die US-Armee tätig. Ryan war nach dem Krieg Honorarprofessor für Literatur an der Ohio University, wo heute noch die Cornelius Ryan Collection in der Alden Library beheimatet ist.

Rezension
"Grandios hat Cornelius Ryan über die Wochen und Tage vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs in der Reichshauptstadt geschrieben." Deutschlandradio Kultur
"Ryan vermag eine atmosphärische Dichte zu erzeugen, die den Charakter des Geschehens anschaulicher und lebendiger vermittelt als die meisten gelehrten Bücher." Buch-Magazin
"(...) eine eindrucksvolle, lesenswerte Chronologie" Preußische Allgemeine Zeitung
"Faktenreich und fulminant" Stadtmagazin Xaver
"Jahrelang hat Ryan recherchiert, militärische Dokumente und private Aufzeichnungen ausgewertet. (...) es hat sich gelohnt. Das Ende der NS-Diktaktur ist selten packender beschrieben worden." Die Glocke
"Dies ist ein sehr erregendes, ein sehr menschliches und ein sehr wichtiges Buch. [...] Wie kein anderer hat der Autor in den Griff bekommen, was sich in den letzten Monaten, Wochen und Tagen des Zweiten Weltkrieges zwischen Oder und Elbe zugetragen hat. [...] Cornelius Ryan verdient besondere Anerkennung dafür, daß er [...] das tödlich bedrohte Leben von Berlinern so klar und bewegend eingefangen hat." Willy Brandt (aus dem Geleitwort)




Die Top-3 aus der Rubrik Zeitgeschichte
Platz 1
Die Stalingrad Protokolle. Sowjetische Augenzeugen berichten aus der Schlacht - 70 Jahre unter Verschluß!, Jochen Hellbeck Jochen Hellbeck
Die Stalingrad Protokolle. Sowjetische Augenzeugen berichten aus der Schlacht - 70 Jahre unter Verschluß!

statt  
€ 26,00 

nur  
€ 9,95

Platz 2
Was will Putin?, S. Berndt S. Berndt
Was will Putin?

Preis  € 19,95
Platz 3
Gefreiter der Reserve Matthäus Hetzenauer - Vom erfolgreichsten Scharfschützen der Wehrmacht zum Ritterkreuzträger, R. Kaltenegger R. Kaltenegger
Gefreiter der Reserve Matthäus Hetzenauer - Vom erfolgreichsten Scharfschützen der Wehrmacht zum Ritterkreuzträger

Preis  € 9,95

Top 100 Zeitgeschichte anzeigen

Suchen Sie auch nach:
1945

Weitere Artikel aus der Rubrik Zeitgeschichte > 1914 bis 1949




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen