Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, funktional komfortabel anbieten und fortlaufend verbessern zu können verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu der Verwendung unserer Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Startseite | Login | Newsletter | Bote | Kontakt | direkt aus dem Katalog bestellen | Sprache: Schweizerisch Deutsch  

Rhenania Buchversand Startseite


   Suche:  

  
  


   Zum Warenkorb

0 Artikel
ansehen | zur Kasse


 Überblick:

So kürzen wir ab

geb.  =  fester Einband
R  =  Restauflage (früherer Ladenpreis aufgehoben)
M  =  Mängelexemplar
SA  =  Sonderausgabe
Tb.  =  Taschenbuch

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche genau nach Autor, Titel, Verlag und Schlagwörtern suchen.

Einkaufszettel

Mit dem Einkaufszettel direkt aus dem Katalog bestellen. Einfach die Artikelnummer eingeben.

Sortimentsübersicht

Unser komplettes Sortiment auf einen Blick.

Bote

Legen Sie einen Boten an und lassen Sie sich von uns ganz nach Ihrem Bedarf über neue Produkte informieren.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen sich über Neuheiten und Preissenkungen per E-Mail informieren.

Katalog per Post

Bestellen Sie unseren Katalog einfach per Post.

Mitglied im BVH und BDV


Startseite > Zeitgeschichte > 1914 bis 1949

Schriftgröße: 


Die Zeitung – Ein Nachruf, Michael Fleischhacker
Die Zeitung – Ein Nachruf, Michael Fleischhacker


960 840    Michael Fleischhacker


Die Zeitung – Ein Nachruf


Im digitalen Zeitalter liegt die auf Papier gedruckte Zeitung im Sterben. Dieses Buch erzählt von ihren Anfängen im frühen 17. Jh. bis in die Gegenwart und ein Stück darüber hinaus.


Artikel auf Lager - sofort lieferbar. Artikel auf Lager - sofort lieferbar.


statt  
€ 9,90 

nur  
€ 2,95
In den Warenkorb


Weitere Titel von Michael Fleischhacker

Daten
(R) 208 S., 13 x 21 cm, geb. (Brandstätter)

Beschreibung
Gerüchte gab es schon länger. Die Zeitung, hieß es, sei gestorben. "The Economist" veröffentlichte die Todesnachricht offiziell, wenn auch implizit: "Who killed the Newspaper?" fragte das renommierteste Nachrichtenmagazin der Welt in seiner Ausgabe vom 24. August 2006. Mehr als sieben Jahre sind seither vergangen. Klar, dass die zitatensüchtige Branche seither am Liebsten Mark Twain zitiert: "Die Nachrichten über meinen Tod sind stark übertrieben." Denn es sind zwar tatsächlich etliche Zeitungen gestorben seither, aber "Die Zeitung" als Gattung lebt. Noch. Stimmt, was der "Economist" im Sommer 2006 geschrieben hatte, dass nämlich der Urheber des schleichenden Verbrechens "Das Internet" sei? Man könnte sagen, die digitale Revolution frisst ihre Kinder: Die Kommunikationstechnologie ist hauptverantwortlich für den massiven - wenn auch nicht einzigartigen - Globalisierungsschub der vergangenen 20 Jahre. Man kann die ökonomische und gesellschaftliche Wirkmächtigkeit dieser Technologie eigentlich nur mit der Erfindung der Dampfmaschine vergleichen, die im 18. Jahrhundert die ökonomischen Verhältnisse im britischen Empire revolutionierte und damit auch zur treibenden Kraft hinter der Verbürgerlichung der britischen Gesellschaft wurde. Medienunternehmen auf der ganzen Welt spüren heute die zerstörerischen Auswirkungen der digitalen Medientechnologie auf ihre Geschäftsmodelle, und zugleich werden diese Technologien und ihre medialen Anwendungen als DAS Mittel zur Demokratisierung von Information und zur Verwirklichung der Teilhabe aller Bürger am gesellschaftlichen Diskurs gefeiert. Die klassischen Medien verlieren ihre Rolle als "Gatekeeper" im globalen Informationsstrom - verlieren sie damit auch die Möglichkeit, ihrer tatsächlichen oder eingebildeten Rolle als "Vierte Gewalt" im Staate neben Legislative, Exekutive und Judikative gerecht zu werden? Wenn ja, ist das schlimm? Dieses Buch basiert auf der Überzeugung, dass es keine Zukunft ohne Herkunft gibt. Die Zeitung als Produkt, das täglich auf Papier gedruckt und verteilt wird, die sogenannte "Kauf-Tageszeitung", liegt tatsächlich im Sterben. Aber vielleicht wird die "Idee der Zeitung" überleben. Was das ist, die "Idee der Zeitung", erzählt dieses Buch, von seinen Anfängen im frühen 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart und ein Stück darüber hinaus.

Autorenporträt
Michael Fleischhacker, geboren 1969, maturierte am Stiftsgymnasium Admont und studierte in Graz Theologie, klassische Philologie und Germanistik. Seit April 1991 arbeitete er als Redakteur der "Kleinen Zeitung" im Ressort Außenpolitik, wechselte 1994 in die Chefredaktion und war von 1995 bis 1997 als Chef vom Dienst tätig. 1998/99 zum stellvertretenden Chefredakteur berufen, übernahm er als Verlagsleiter die Aufgabenbereiche Strategieentwicklung und Neue Medien. Zwischen 2000 und 2001 wirkte er als Chef vom Dienst beim "Standard". Michael Fleischhacker war von 2002 bis 2004 stellvertretender Chefredakteur der Tageszeitung "Die Presse" und ist seit September 2004 deren Chefredakteur.

Rezension
"Sein Buch ist eine glänzend geschriebene "kleine" Geschichte der Zeitung mit anregenden Ausblicken auf die digitalen Massenmedien der Gegenwart und der Zukunft. Auch die medientheoretischen Überlegungen bleiben jederzeit nachvollziehbar. Michael Fleischacker stimmt eine Art fröhlichen Abgesang auf die gedruckte Zeitung an, ohne ihre Bedeutung vor allem für die moderne Demokratiegeschichte geringzuschätzen. Als Einführungsbuch zur Geschichte des Zeitungswesens unbedingt empfehlenswert." Ludger Fittkau, Deutschlandfunk Deutschlandfunk




Die Top-3 aus der Rubrik Zeitgeschichte
Platz 1
Die Geschichte des deutschen Generalstabes 1918-1945, W. Erfurth W. Erfurth
Die Geschichte des deutschen Generalstabes 1918-1945

statt  
€ 29,90 

nur  
€ 5,00

Platz 2
Israel ist an allem schuld - Warum der Judenstaat so gehasst wird, G. M. Hafner G. M. Hafner
Israel ist an allem schuld - Warum der Judenstaat so gehasst wird

statt  
€ 19,99 

nur  
€ 4,95

Platz 3
Hitlers Briefe und Notizen, W. Maser W. Maser
Hitlers Briefe und Notizen

statt  
€ 24,90 

nur  
€ 9,95


Top 100 Zeitgeschichte anzeigen


Weitere Artikel aus der Rubrik Zeitgeschichte > 1914 bis 1949




Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Ihre Bewertung:

Ihre Meinung:

800 Zeichen können Sie noch eingeben
E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht): Pseudonym/Spitzname:

Bitte beachten Sie unsere Rezensionsrichtlinien

Meinung jetzt veröffentlichen


Zurück


Kunden, die dieses Produkt gekauft

haben, haben ebenfalls gekauft
Schiebern auf der Spur - Eine Berliner Gerichtsakte von 1941, Malte Zierenberg (Hrsg.) Malte Zierenberg (Hrsg.)
Schiebern auf der Spur - Eine Berliner Gerichtsakte von 1941

statt  
€ 16,90 

nur  
€ 2,99

Hitlers Alchemisten (Sonderausgabe), H. Werner H. Werner
Hitlers Alchemisten (Sonderausgabe)

Preis  € 2,50
Ritterkreuzträger, G. Williamson G. Williamson
Ritterkreuzträger

statt  
€ 12,99 

nur  
€ 4,99

Die Berliner Mauer - Geschichte eines politischen Bauwerks (Mängelexemplar), Thomas Flemming / Hagen Koch Thomas Flemming / Hagen Koch
Die Berliner Mauer - Geschichte eines politischen Bauwerks (Mängelexemplar)

statt  
€ 16,90 

Mängelexemplar  
€ 6,95

Mensch, Adolf - Das Hitler-Bild der Deutschen seit 1945 (Mängelexemplar), Rolf Rietzler Rolf Rietzler
Mensch, Adolf - Das Hitler-Bild der Deutschen seit 1945 (Mängelexemplar)

statt  
€ 24,99 

Mängelexemplar  
€ 3,95

Mini-Sprachkurs Polnisch: Mitreden können in 5 Stunden - mit Mini-MP3-CD, Pons Mini-Sprachkurse Pons Mini-Sprachkurse
Mini-Sprachkurs Polnisch: Mitreden können in 5 Stunden - mit Mini-MP3-CD

statt  
€ 6,99 

nur  
€ 2,99


Newsletter kostenlos abonnieren
Hier E-Mail-Adresse eingeben:
 
Los


Über uns     Sicherheit und Datenschutz     AGB     Impressum

Alle Preise inkl. gestzl. MwSt, zzgl. event. Versandkosten: siehe Lieferbedingungen